Melk-Roboter

Boumatic GEMINI - Wellness für die Tiere

Vorsprung durch Innovation

Vorsprung-Innovation

Doppelgreifer-technologie mit neuer 3-D Kamera mit bedienerfreundlicher Software.

Flexible Arbeitszeiten

melkroboter-zuverlaessig

Melken rund um die Uhr.

Bedienerfreundlich

Gemini

Eine Einheit – Melken von Hinten – Selektionsmöglichkeiten – Zuverlässige Wartungsarbeiten.

BouMatic Melkroboter überzeugen

Melken von Hinten

Als Einziger auf dem Markt führt BouMatic das neue Robotermelken ein. Ein fortschrittliches, patentiertes System, bei dem die Kuh zwischen den Hinterbeinen gemolken wird. Eine völlig neue Herangehensweise an das automatisierte Melken. Dies zeigt unmittelbare Vorteile für den Kuhverkehr, das Wohlergehen der Tiere und den Schutz des Robotersystems. Die offene Gestaltung der Melkbox ermöglicht eine freie Sicht und ungehinderter Zugang zum Tier.

Exakter Melkprozess

Die Kuh bestimmt ihren eigenen Rhythmus. Das Identifikationssystem erkennt die Kuh, bestimmt, ob es Zeit fürs Melken ist und wie viel Kraftfutter sie bekommt. Der Roboterarm nähert sich dem Euter zwischen den Hinterbeinen der Kuh. Mittels neuester Kameratechnik werden die Zitzen erkannt, mit einem separaten Vormelkbecher gereinigt und die Milchbecher präzise angehängt.

Von einem geschlossenen Technikraum aus führt der Roboterarm den Melkprozess aus. Der Melkprozess wird mit mehreren Sensoren und Messgeräten ständig überwacht. Abweichungen des Melkprozesses werden sofort übersichtlich angezeigt. Diese Daten können auf Wunsch direkt an ein Smartphone oder iPad gesandt werden und stehen für weitere Analysen im Herdenmanagement-Programm bereit.

Geniale Selektion

Da sich die Melktechnik hinter der Kuh befindet, hat die Melkbox zwei Ein- und zwei Ausgänge. Dieser Aufbau ermöglicht eine Sortierung der Tiere direkt im Roboter. Es werden keine zusätzlichen Sortiertore benötigt, was zu einer zugänglichen und übersichtlichen Umgebung rund um den Roboter führt. Automatische Selektionskriterien können verwendet werden, um zum Beispiel brünstige oder kranke Tiere automatisch zu selektionieren. Abkalbende Tiere haben einen bevorzugten Zugang zum Roboter und sind dennoch voll in der Herde integriert dank freiem Sichtkontakt.

Eine Technikeinheit für zwei Melkplätze

Völlig neu auf dem Markt: der GEMINI-D. Ein kompakter Melkroboter, ausgebaut als Doppelbox. Komplett eingerichtet für das Melken von zwei nebeneinanderstehenden Kühen zugleich. Der Melkroboter hat einen übersichtlichen Technikraum mit einem Roboterarm, welche beide Melkplätze bedienen kann. Vorteil: Der komplexe Teil der Technik kann optimal ausgelastet werden, was zu einem auffällig wirtschaftlichen Melken führt. Die Kühe können nebeneinander stehen, was zu einer ruhigen Atmosphäre beiträgt.

Exakter Melkprozess

Die Kuh bestimmt ihren eigenen Rhythmus. Das Identifikationssystem erkennt die Kuh, bestimmt, ob es Zeit fürs Melken ist und wie viel Kraftfutter sie bekommt. Der Roboterarm nähert sich dem Euter zwischen den Hinterbeinen der Kuh. Mittels neuester Kameratechnik werden die Zitzen erkannt, mit einem separaten Vormelkbecher gereinigt und die Milchbecher präzise angehängt.

Von einem geschlossenen Technikraum aus führt der Roboterarm den Melkprozess aus. Der Melkprozess wird mit mehreren Sensoren und Messgeräten ständig überwacht. Abweichungen des Melkprozesses werden sofort übersichtlich angezeigt. Diese Daten können auf Wunsch direkt an ein Smartphone oder iPad gesandt werden und stehen für weitere Analysen im Herdenmanagement-Programm bereit.

Leistungsgerechte Fütterung

Bei den Melkrobotern von Boumatic hat man die Möglichkeit, bis zu vier Futtersorten einzusetzen. Ebenso können Kleinmengendosierer für Mineralstoff und Flüssigdosierer verwendet werden. Dadurch hat man die Möglichkeit die Kuh jederzeit exakt und leistungsgerecht zu füttern. Rationen können erstellt werden, sodass bei Futterumstellungen per Knopfdruck die Futterkurve angepasst werden kann. Fütterungsdaten können einfach und übersichtlich abgerufen und mit diversen Hilfsmitteln analysiert werden. Die Futterdosierung erfolgt über die gesamte Melkdauer und wird je nach Melkdauer angepasst.

Real Time Plus: Der Erfolg zur kurzen Serviceperiode

Das revolutionäre System Real Time Plus kann die Aktivität auf die Minute genau bestimmen. Warnhinweise werden direkt an den Roboter übermittelt sowie der optimale Besamungszeitpunkt bestimmt. Die Daten können bis zu einer Reichweite von 1000 Metern empfangen werden. Das Erkennen von brünstigen Tieren auf der Weide ist somit kein Problem. Tiere in der Jungviehgruppe können ebenfalls in dieses System integriert und überwacht werden.

Zusätzlich wird die Kauaktivität der Tiere überwacht. Dadurch können kranke oder brünstige Tiere rasch erkannt werden. Ebenso lassen sich dadurch Abkalbungen sehr genau vorhersagen. Zusammen mit diversen Analysenwerkzeugen bietet das Real Time Plus System eine lückenlose Basis für Erfolg bei Reproduktion und Gesundheit.